Volksverhetzung auf Katzenfutterdosen – F.A.Z. – Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ein Mann aus Hessen soll mutmaßlich Volksverhetzende Parolen auf Dosen geschrieben haben (Symbolbild). Bild: Wonge Bergmann

Ein Mann soll im hessischen Viernheim mutmaßlich volksverhetzende Parolen auf leere Katzenfutterdosen geschrieben und diese auf einem Fußgängerweg platziert haben. Nun hat sich ein Verdächtiger der Polizei gestellt.

Über Monate hinweg soll ein Mann leere Katzenfutterdosen und andere Gegenstände, versehen mit mutmaßlich volksverhetzenden Parolen, an einem kleinen Fußgängerweg im südhessischen Viernheim angebracht haben. Zunächst war die Polizei dem Verursacher jedoch nicht auf die Spur gekommen – bis Mittwoch. Nach einem öffentliche Fahndungsaufruf hat sich am Mittwoch ein Achtundsechzigjähriger bei den Beamten gemeldet und angegeben, verantwortlich für diese Aktion zu sein, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag mitteilte.

Seit Juni vergangenen Jahres waren an dem Weg, der unter anderem zu einem Familiensportpark bei Viernheim führt, selbstgebastelte Schachteln, leere Katzenfutterbehältnisse und andere Gegenstände entdeckt worden, die jemand in das am Rand des Pfads wachsende Gebüsch gehängt hatte. Versehen waren die Gegenstände mit antiislamischen und antisemitischen Aufschriften, wie die Sprecherin erläuterte.

Verdacht der Volksverhetzung

Da der Verdacht der Volksverhetzung bestehe, habe man sich schließlich dazu entschlossen, eine Kamera in dem Gebüsch zu installieren. Prompt war den Beamten daraufhin ein etwa älterer Mann in die Falle gegangen. Nachdem sich dennoch kein Verdächtiger hatte ermitteln lassen, war die Polizei am Mittwoch mit einem Bild des Verdächtigen an die Öffentlichkeit gegangen. Daraufhin habe sich der 68 Jahre alter Mann gemeldet, wie es hieß.

Der Staatsschutz hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen, laut Polizei besteht der Verdacht der Volksverhetzung. Unter anderem werde geprüft, ob die „Botschaften“ diesen Tatbestand tatsächlich erfüllen. Zu den Motiven des Mannes ist bislang nichts bekannt.

Quelle: F.A.Z.

Source: m.faz.net

Geef een reactie