Rapper „Gzuz“ schwänzt Prozess: 100 000 Euro Kaution oder Knast – BILD

Eilbek – Das muss man wohl gute PR für einen bösen Buben nennen…

Skandal-Rapper Kristoffer Klauß (31, „GZUZ“) tut alles für ein fieses Image. So pinkelte er sogar schon mal ans Strafjustizgebäude und postete ein Video davon.

Am Dienstag hatte er dort im Saal 267 einen Verhandlungstermin: Prozess wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz!

Es sollte u. a. um seine Aktion von Silvester 2018/19 gehen, von der es ebenfalls ein Video gibt: Damals ballerte Klauß grölend mit einer Schreckschuss- und Signalpistole in die Luft (BILD berichtete). Vier Monate zuvor hatte er ein Verbot bekommen, Waffen zu führen und stand wegen einer Schlägerei unter Bewährung.

Rapper „GZUZ“ guckt zu Boden, er ist an einen Beamten gefesselt, gleich bekommt er seinen Haftbefehl verkündetFoto: Stefan Hesse

Sollte Klauß verurteilt werden, droht ihm zusätzlich zur neuen Strafe ein Bewährungswiderruf – vier Monate Haft! Abschreckende Aussichten? Nicht für ihn!

Stattdessen nutzte der Rapper die Chance, der Justiz mal wieder zu zeigen, was er von ihr hält: Er kam einfach nicht!

Amtsrichter Johann Krieten ist bekannt dafür, dass er nicht zimperlich istFoto: Stefan Hesse

Nur ein Filmchen, das Klauß auf Instagram postete, schwappte in den Gerichtssaal: „Super Plus 1,70! Was ist denn jetzt schon wieder los? Sind die Amis wieder irgendwo eingefallen, oder was?!“ Der Rapper stand an einer Tanke, ärgerte sich über Spritpreise. Amtsrichter Johann Krieten entschied: „Haftbefehl!“ Und damit war der Jux für Klauß vorbei!

Festnahme! Um 16.30 Uhr wurde er von Justizbeamten in Handschellen in die U-Haft gebracht. BILD erfuhr: Der Rapper muss 100 000 Euro Kaution hinterlegen, so lange bleibt er im Knast.

Source: bild.de

Geef een reactie